Die Sonne nutzen - Solar-checks | Bildnachweis: © pixabay

Die Sonne nutzen – "Solar-Checks" im Heidekreis


Unsere Solar-Check Berater | Bildnachweis: © KEAN

Besitzer(innen) von Ein- und Zweifamilienhäusern im Heidekreis konnten in der bereits fünften Runde im Frühjahr 2019 bei einem "Solar-Check" prüfen lassen, ob der Einsatz von Solarthermie oder Photovoltaik in ihrem Gebäude Sinn machen würde.

Die Beratungsaktion ist ein Gemeinschaftsprojekt der Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen und der Verbraucherzentrale Niedersachsen mit der der Energieagentur Heidekreis.

Im Rahmen der "Solar-Checks"-Kampagne wurden bereits ingesamt über 400 Hausbesitzer(innen) vor Ort von einem hersteller- und produktneutralen Energieberater über die Möglichkeiten, mit einer Solarwärmeanlage die Heizung zu unterstützen oder mittels Photovoltaikzellen Strom zu erzeugen, informiert.

Haben Sie Interesse? Sprechen Sie uns bitte an, gerne nehmen wir Ihre Kontaktdaten für die nächste Runde im Spätsommer 2019 auf. Sie erreichen uns unter 05162 / 98 562 98 im Zeitraum von 08.30 - 12.30 Uhr oder per email.

Gemeinschaftsprojekt

„Solar-Check“ ist ein Gemeinschaftsprojekt der Verbraucherzentrale Niedersachsen, der Energieagentur Heidekreis und der Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen. Die Beratungen sind Bestandteil der Energieberatung der Verbraucherzentrale und werden gefördert durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie.

Auch Ihren Strombedarf können Sie heute zu weiten Teilen mit sogenannten Photovoltaikanlagen erzeugen. Hierbei wird in Solarzellen das Sonnenlicht in Strom umgewandelt. Die wichtigste Voraussetzung ist, dass das Hausdach günstig zur Sonne steht und nicht verschattet ist.

Neue Stromspeicher ermöglichen es, den tagsüber gewonnenen Strom für die Nacht zu speichern. Dabei wird Ihnen online genau angezeigt, wie der Status von Erzeugung und Eigenverbrauch ist. Vielen PV-Nutzern gelingt es, sich über viele Monate des Jahres vollständig mit Strom aus der eigenen Anlage zu versorgen.

Für die Heizung und die Bereitung von warmem Wasser wird am meisten Energie im Haus verbraucht. Das ist Grund genug die Einsatzmöglichkeit von Solarenergie zu prüfen.
Mit Solarkollektoren auf dem Dach können Sie den Bedarf an Warmwasser im Haushalt zu einem großen Teil decken. Duschen, Waschen, Kochen sind möglich ohne dass der Heizkessel anspringen muss. Diese Technologie ist seit langem ausgereift und einfach zu installieren. In gut gedämmten Häusern kann das warme Wasser aus dem Solarkollektor zusätzlich die Heizung unterstützen.

Bildnachweis: © KEAN

Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen GmbH

 

 

Energieberatung der Verbraucherzentrale Niedersachsen