Infoabend Wärmewende

Ist die Wärmepumpe eine Alternative für mein Haus?

Erneut viele Zuhörer beim Wärmepumpen-Infoabend
Wärmepumpe als Alternative für mein Haus? (Foto: pixabay)

Aufgrund der hohen Nachfrage hat die Energieagentur Heidekreis zu einem weiteren Infoabend am vergangenen Dienstag in den Kursaal in Bad Fallingbostel eingeladen. Das Interesse der Hauseigentümer war wieder groß. Über 200 Zuhörer konnten sich an dem Abend kostenfrei über die Wärmepumpentechnologie und die derzeitigen Fördersätze für die Sanierung von Wohngebäuden informieren.

Nach einem spannenden Vortrag von Joachim Jaksch von der Firma elco zu den technischen Aspekten der Wärmpumpe stellte Theresa Weinsziehr, Leiterin der Energieagentur Heidekreis, die derzeitigen Fördermöglichkeiten vor.

Theresa Weinsziehr, fasste den Abend wie folgt zusammen: viele Menschen wollen schnellstmöglich ihre Wärmeversorgung auf erneuerbare Energien umstellen. Dass das nicht von heute auf morgen geht, liegt aufgrund von Lieferengpässen und einer begrenzten Zahl von Fachkräften auf der Hand. Dennoch macht es Sinn, sich schon heute zu informieren. Denn die Transformation des eigenen Gebäudes in ein zukunftsfähiges ist ein langer Prozess. Die beste Energie dabei ist die, die gar nicht erst verbraucht wird. Und auch aus technischer Sicht sind die hohen Wärmebedarfe von Bestandsimmobilien nicht mit einer Wärmepumpe abdeckbar. Ein Wärmepumpen-Einbau geht daher oft mit umfassenden Sanierungsmaßnahmen einher. Für diese gibt es derzeit historisch hohe Förderquoten.

„Die Wärmepumpe ist in jedem Fall eine gute Alternative zur Gas- oder Ölheizung. Jedoch ist einiges zu beachten, um sie auch sinnvoll nutzen zu können. Daher sollte man sich nach einem mit Wärmepumpen erfahrenen Handwerksfachpartner umschauen“, so Joachim Jaksch von elco.
„Wir freuen uns sehr, dass auch die zweite Veranstaltung so gut von den Bürgerinnen und Bürgern angenommen wurde. Das bestätigt uns in unserer Arbeit. Wir werden auch in Zukunft versuchen auf die Bedürfnisse der Bürgerschaft im Heidekreis einzugehen und weitere Veranstaltungen durchführen“, so Felix Koester von der Energieagentur.

 Friday, 03. June 2022  07:44 [121 days]