5 Jahre „Grüne Hausnummer“

Energieagentur Heidekreis verleiht dieses Jahr wieder 25 Auszeichnungen für besonders energieeffizientes Bauen und Sanieren

Die Gewinner der Verlosung im Rahmen der Kampagne „Grünen Hausnummer“ freuten sich über ihre Preise und die Hausnummer.
Die Gewinner der Verlosung im Rahmen der Kampagne „Grünen Hausnummer“ freuten sich über ihre Preise und die Hausnummer.

Die Energiewende wird auch von Hauseigentümern gemacht. Dies will die Energieagentur durch die Verleihung der „Grünen Hausnummer“ unterstreichen. Wer im Heidekreis bereits vorbildliches gebaut oder saniert hat, wird auch dieses Jahr mit einer „Grünen Hausnummer“ ausgezeichnet. 25 neue Eigenheime zeigen durch das Anbringen der gläsernen Hausnummer, dass sie durch einen geringen Wärmebedarf und die Erzeugung von erneuerbaren Energien, das Klima schützen. Die fünfte Verleihung der „Grünen Hausnummern“ fand in diesem Jahr in kleinem Rahmen statt. Die drei Gewinner der Verlosung stellten in Bad Fallingbostel ihre Gebäude vor und nahmen Hausnummern, Preisgeld und Präsentkörbe entgegen. Eine junge Familie aus Rethem freute sich über den Geldpreis von 500 Euro, die Präsentkörbe gingen nach Schneverdingen und Lindwedel.

Seit 2016 wurden im Heidekreis 107 Hausnummern verliehen. Damit kann der Kreis sich sehen lassen. Nur drei weitere Landkreise in Niedersachsen haben bisher mehr „Grüne Hausnummern“ verliehen bekommen.

Um die Auszeichnung mit einer „Grünen Hausnummer“ können sich jedes Jahr Eigentümer*innen mit beispielhaft modernisierten oder im hohen Energiestandard gebauten Wohngebäuden bewerben. Die Hausnummern sollen auf die wichtige Bedeutung von Wohngebäuden in der Energiewende Aufmerksam machen. Denn „über 80 Prozent der im Haushalt genutzten Energie wird für Raumwärme und Warmwasser genutzt. Hier liegen daher auch die größten Einsparpotenziale. Alle Maßnahmen, die die Nutzung von Wärme verringern, sind daher besonders sinnvoll“ betonte Theresa Weinsziehr von der Energieagentur Heidekreis. „Wir möchten mit den „Grünen Hausnummern“ die Menschen ins Gespräch miteinander bringen, damit noch viel mehr Hauseigentümer*innen ihren Energieverbrauch durch entsprechende bauliche Maßnahmen mindern. Denn die derzeit besonders guten Fördersätze für energetische Sanierungen und energieeffiziente Neubauten machen viele Vorhaben wirtschaftlich, die nebenbei auch noch das Klima schützen“ führt Weinsziehr aus.

Die „Grüne Hausnummer“ ist eine Auszeichnung der Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen. Sie zeichnet in Kooperation mit regionalen Partnern vorbildlich sanierte oder gebaute Wohngebäude aus. Eigentümerinnen und Eigentümer, die Ihren Neubau mindestens als KfW-Effizienzhaus 55 fertiggestellt haben oder ihren Altbau besonders energieeffizient saniert haben, können sich mit der „Grünen Hausnummer“ auszeichnen lassen.

 Donnerstag, 29. Oktober 2020  11:20 [34 days]