Preisträger und Jurymitglieder der Grünen Hausnummer 2017 ©Stefan Koch

Zwei Landespreise der „Grünen Hausnummer“ 2017 gehen nach Essel und Soltau

Landesweit hat die Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen im vergangenen Jahr 173 „Grüne Hausnummern“ für besonders energiesparendes Sanieren und Bauen verliehen.
36 davon wurden in Kooperation mit der Energieagentur Heidekreis an Wohngebäudeeigentümer aus dem Heidekreis vergeben.
Im Rahmen der neunten „Effizienztagung Bauen und Modernisieren“ in Hannover wurden am letzten Wochenende im November 2017 feierlich die sechs am meisten herausragenden Sanierungsprojekte oder Neubauten mit einem landesweiten Preis geehrt worden.

Ausgewählt wurden die Landessieger durch eine sechsköpfige Fachjury, in der unter anderem Vertreter der Verbraucherzentrale Niedersachsen, der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) und der Architektenkammer Niedersachsen saßen.

Zwei dieser Auszeichnungen gingen in den Heidekreis:

Den Landespreis in der Kategorie "Sanierung" ging an Familie Berger aus Essel ©Stefan Koch
Familie Berger aus Essel wurde von Lothar Nolte (1. v.l., GF der Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachen), Dr. Christoph Schmidt-Eriksen (2. v. r., Referatsleiter Niedersächsisches Ministerium für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz ©Stefan Koch

Der Landespreis der „Grünen Hausnummer“ 2017 in der Kategorie "Sanierung" ging nach Essel.

Familie Berger hat für die Sanierung ihres Fachwerkhauses aus dem Jahr 1896 mit weitgehend ökologischen Baustoffen den ersten Preis und 1.500 Euro Preisgeld erhalten.

Herzlichen Glückwunsch!

Der Landespreis in der Kategorie "Zukunftshaus" ging an Dr. Wolff-Martin Mundschenk aus Soltau ©Stefan Koch
Dr. Wolff-Martin Mundschenk aus Soltau mit Lothar Nolte, Dr. Christoph Schmidt-Eriksen und Michael Krohn ©Stefan Koch

Der Landespreis der „Grünen Hausnummer“ 2017 in der Kategorie "Zukunftshaus" ging nach Soltau.

Dr. Wolff-Martin Mundschenk wurde für den Neubau seines sehr effizienten Einfamilienhauses, mit ökologischen Baustoffen und mit Blick auf altersgerechtes Wohnen,  mit einem Preisgeld von 750 Euro dotiert.

Herzlichen Glückwunsch!