Drei Wochen Fahrrad statt Auto

Berufsschulleiter André Kwiatkowski zieht erste positive Bilanz

Berufsschulleiter André Kwiatkowski (vorne rechts) steigt im Rahmen der Aktion „Aufs Rad und los – STADTRADELN im Heidekreis“ für drei Wochen vom Auto auf das klimafreundlichere Fahrrad um.
Berufsschulleiter André Kwiatkowski (vorne rechts) steigt im Rahmen der Aktion „Aufs Rad und los – STADTRADELN im Heidekreis“ für drei Wochen vom Auto auf das klimafreundlichere Fahrrad um.

Im Rahmen der Aktion „Aufs Rad und los! – STADTRADELN im Heidekreis“, die von der Energieagentur Heidekreis und der Gesundheitsregion Heidekreis organisiert wird, verzichtet STADTRADLER-Star André Kwiatkowski (Leiter der Berufsbildenden Schulen Walsrode) drei Wochen lang komplett auf sein Auto und steigt stattdessen auf das klimafreundlichere Fahrrad um.

Am Sonntag, den 15. Mai 2017, ist er bereits zwei Wochen klimaschonend unterwegs und kann von schönen Erfahrungen und kleinen Komplikationen berichten. „Bei gutem Wetter komme ich entspannt und erholt bei meinen Terminen an. Manchmal mache ich dabei einen kleinen Umweg und genieße die Fahrt durch die Natur.“, berichtet Kwiatkowski von den schönen Seiten des Radfahrens. „In der näheren Umgebung und in den Städten ist das Radfahren bisher problemlos gewesen“, ergänzt er.
Als Leiter der BBS Walsrode muss er eine Vielzahl von Terminen wahrnehmen und dafür teilweise weite Strecken zurücklegen. Auch privat mit seiner Familie nutzt er normalerweise hin und wieder sein Auto. Als größte Herausforderung in den letzten beiden Wochen bezeichnet Kwiatkowski aber das nass-kalte Wetter. „Auf dem Weg zu einem wichtigen Termin bin ich im Anzug und mit Laptop im Gepäck in einen kräftigen Schauer geraten, der mich bis auf die Haut durchnässt hat.“, erzählt er. Radler und Laptop seien aber dennoch gut angekommen.
Insgesamt zieht André Kwiatkowski aus dem bisherigen Verzicht auf sein Auto eine durchweg positive Bilanz: „Bei gutem Wetter ist das Radfahren wunderbar entspannend und bisher konnte ich alle Termine mit dem Rad oder bei Bedarf auch mit dem öffentlichen Nahverkehr erreichen.“

Die Erfahrungen, die André Kwiatkowski bei seinen Fahrten macht, veröffentlicht er im STADTRADLER-Blog auf der Webseite zur Aktion „Aufs Rad und los! – STADTRADELN im Heidekreis“. Auch wer nicht komplett auf sein Auto verzichten möchte und nur gelegentlich mit dem Rad unterwegs ist, kann im Rahmen der Aktion „Aufs Rad und los! – STADTRADELN im Heidekreis“ ein Zeichen für das Fahrrad als klimafreundliches und gesundheitsförderndes Verkehrsmittel setzen: Noch bis zum 21. Mai 2017 kann sich jeder, der im Heidekreis wohnt, arbeitet oder einem Verein angehört unter www.stadtradeln.de/heidekreis anmelden und die geradelten Kilometer eintragen. Die Teilnahme an der Aktion ist kostenfrei und es gibt interessante Preise zu gewinnen. Bis zur Halbzeit der Aktion haben sich bereits rund 200 Radlerinnen und Radler aus dem Heidekreis für die Aktion registriert. Trotz des wechselhaften Wetters der letzten Tage wurden durch die Teilnehmer schon über 22.000 Kilometer mit dem Fahrrad zurückgelegt.

Fragen zur Aktion beantwortet die Energieagentur Heidekreis unter der Rufnummer 05162 / 98 562 92 oder per E-Mail.

 Montag, 15. Mai 2017  08:26 [155 days]